Elterninformationen Aufgrund COVID-19


Ab Montag, dem 07.03.2022 müssen die Kinder keine Maske mehr am Platz tragen. Bei einem Infektionsfall in der Klasse wird das Tragen der Maske auch am Sitzplatz empfohlen.

 

Weiterhin gilt für die Teilnahme am Präsenzunterricht für die Schulkinder und das Schulpersonal (nicht für Geimpfte und Genesene) eine Testverpflichtung (Bürgertest in einem Testzentrum/Apotheke oder Selbsttest in der Schule).  Bis auf Weiteres testen wir an drei Tagen.  Bei einem positiven Test in der Lerngruppe wird an 7 Tagen täglich getestet.

Die Kinder können weiterhin freiwillig ein Testheft auch für außerschulische Veranstaltungen und Aktivitäten führen, welches sie von der Schule erhalten haben.

 

Informationen zum Testheft finden Sie unter

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/einfuehrung-eines-testheftes-fuer-schule-und-alltag

 

 

Bitte verwenden Sie für die Einwilligung zur Selbsttestung im Schuljahr 2021-2022 in der Schule das folgende Formular: 

Download
Einwilligungserklärung Schuljahr 2021_20
Adobe Acrobat Dokument 70.8 KB

Seit dem 08.November 2021 gilt ein neuer Hygieneplan. Diesen können Sie hier einsehen.

Download
2021_11_04_Elternschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.4 KB
Download
Hygieneplan 9.0 Anlage 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.0 KB
Download
Hygieneplan 9.0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 334.5 KB
Download
Hygieneplan 9.0 Anlage 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 318.0 KB
Download
Hygieneplan 9.0 Anlage 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.5 KB

Weitere Elterninformation

Familien sind aktuell besonderen Herausforderungen und Belastungen durch das veränderte Leben aufgrund der Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ausgesetzt. Deshalb möchten wir Sie auf diese Informationen und Beratungsangebote aufmerksam machen:

 

Download
Handreichung Covid-19: Tipps für Eltern
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Handreichung_COVID-19_Tipps_fuer_Eltern_
Adobe Acrobat Dokument 885.1 KB
Download
Psychologische Tipps der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, wie Sie häusliche Isolation und Quarantäne gut überstehen
Psychologische_Tipps_Corona_DGPs_Jacobi.
Adobe Acrobat Dokument 123.1 KB
Download
Schulpsychologisches Beratungstelefon für Eltern und Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Offenbach und der Stadt Offenbach
Beratungstelefon_Schulpsychologie_SSAOF_
Adobe Acrobat Dokument 955.1 KB
Download
Unterstützungsleistung des Staatlichen Schulamts OF
Schulpsychologisches Beratungsangebot: 069-80053-107
Betreuungsnotfallhotline: 069-80053-108
Hotline_Notbetreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 243.6 KB
Download
Elternwissen in Zeiten von Corona des katholischen Netzwerk Elternwissen
ElternWissen_Corona_kath_Netzwerk_Eltern
Adobe Acrobat Dokument 598.9 KB

NotfaLLnummern

 

Das Beratungsangebot der Schulpsychologie erreichen Sie unter der Nummer 069-800-53-107.

 

 

Elterntelefon Nummer gegen Kummer

Ganz egal, wodurch Ihr Alltag belastet wird oder was Sie überfordert – am Elterntelefon stehen Ihnen Beraterinnen und Berater gern zur Seite. Nummer gegen Kummer e.V. bietet Eltern und anderen Erziehenden leicht erreichbare und kostenfreie Hilfe an. Das Elterntelefon unterstützt mit einem Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot in den oft schwierigen Fragen der Erziehung von Kindern schnell, kostenlos, vertraulich und anonym.

 

Das Elterntelefon ist Mo-Fr 9-11 sowie Di+Do 17-19 Uhr unter 0800 - 111 0 550 zu erreichen sowie online unter www.nummergegenkummer.de.

 

 

Kinderschutzbund Westkreis Offenbach

Bei allen Fragen, rund um das Zusammenleben in der Familie in diesen Zeiten, können Sie sich telefonisch auch an den Kinderschutzbund Westkreis Offenbach in Langen wenden!

Zusätzlich finden Sie auf der www.kinderschutzbund-wko.de Infomaterial und Tipps für Familien zu Thema Familienleben und Pandemie.

 

Aktuell nur telefonische Beratung und per E-Mail
Telefon: 0 61 03 / 5 12 11

info@kinderschutzbund-wko.de

Download
Beratungsstellen des Kinderschutzbundes
DKSB_Beratungsstellen_Wir sind da! (003)
Adobe Acrobat Dokument 208.9 KB

 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen – Unterstützung für Frauen in Not

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr kostenfrei erreichbar: Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" bietet Betroffenen die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Hilfesuchenden vertraulich zur Seite und vermitteln sie bei Bedarf an Unterstützungsangebote vor Ort, etwa an eine Frauenberatungsstelle oder ein Frauenhaus in der Nähe. Barrierefreiheit und Mehrsprachigkeit sichern den Zugang für Frauen mit Behinderung und geringen Deutschkenntnissen. Auch Angehörigen, Freundinnen und Freunden sowie Fachkräften steht das Hilfetelefon für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Per Telefon unter 08000 116 116 oder online unter www.hilfetelefon.de.